Unterrichtsablaufplan zur Lerneinheit III: Lebensäußerungen als Bedürfnisse einschätzen


Unterrichtsablaufplan (Gesamtzeit ca. 7,5 Unterrichtsstunden)

Handlungsschwerpunkte /
Zeitangabe

Handlungsschritte Lernende und Lehrende

Methoden / Sozialformen

Medien

  1. Das Was, Warum und Wie der Lerneinheit verstehen

(ca. 15 Minuten)

  • Lehrender gibt einen visualisieren Kurzüberblick über das Was, Warum und Wie der Lerneinheit

Kurzvortrag
(Plenum)

  • Tafel
  1. Lebenswelt eines Menschen mit Demenz erkunden

(ca.110 Minuten)

  • Lernende versetzen sich in die Lebenswelt eines Menschen mit Demenz und führen einen inneren Monolog
  • Lernende nennen individuelle Bedürfnisse von Menschen mit Demenz und strukturieren diese
  • Lehrende leitet die Wahrnehmungsübung an und gestaltet die Übergänge zwischen Einzelarbeit und Gruppenarbeit

Wahrnehmungsübung „Innerer Monolog“
(Einzelarbeit und arbeitsgleiche Gruppenarbeit)

 

  • Lernende ordnen ihr Arbeitsergebnis den anderen Ergebnissen zu, stellen das Gesamtprodukt vor und evaluieren es (Produktevaluation).
  • Lernende reflektieren ihre eigene Arbeit mit Hilfe von Leitfragen im Plenum (Prozessevaluation)
  • Lehrender moderiert die Bedürfnisvernissage

Bedürfnisvernissage (Gruppenarbeit und Plenum)

 

  1. Zentrale psychische Bedürfnisse von Menschen mit Demenz erfassen

(ca. 110 Minuten)

  1. Stammgruppenbildung: Lernende bilden Stammgruppen und einigen sich, wer Experte für ein bestimmtes Bedürfnis ist
  2. Expertenrunde: Lernende informieren sich in der Gruppe über ein zentrales psychisches Bedürfnis von Menschen mit Demenz und beantworten Fragen zu diesem Bedürfnis
  3. Treffen der ursprünglichen Stammgruppen:  Lernende vermitteln den anderen in der Gruppe das eigene Expertenwissen
  • Lehrende erläutert das methodische Vorgehen, leitet die Gruppenbildungsprozesse und gestaltet die Übergänge zwischen den einzelnen Phasen des Gruppenpuzzles

Gruppenpuzzle mit Textarbeit (arbeitsgleiche und arbeitsteilige Gruppenarbeit)

 

 

  1. Bedürfnisse beim Essen und Trinken berücksichtigen

(ca. 70 Minuten)

  • Lehrende bearbeiten in der Stammgruppe eine Transferaufgabe zu den Bedürfnissen von Menschen mit Demenz beim Essen und Trinken
  • Lehrende weist den Gruppen ein Bedürfnis, das sie veröffentlichen sollen
  • Lernende stellen die Teilergebnisse ihrer Gruppe vor und ergänzen die Ergebnisse der anderen Gruppen.
  • Lehrende moderiert die Präsentation der Teilprodukte, korrigiert und vervollständigt die Gesamtergebnisse bei Bedarf und sorgt für ihre Sicherung der Ergebnisse

 

  1. Die Lerneinheit evaluieren

(ca. 30 Minuten

  • Lernende reflektieren anhand des Lerntagebuches die Lerneinheit
  • Lehrende bittet die Lernenden, ihre Ergebnisse auf eine vorbereitete Wandzeitung zu übertragen und auf Wunsch zu kommentieren

Reflexion anhand des Lerntagebuches
(Einzelarbeit),
Einpunktabfrage
(Plenum)


Startseite

Download











  Zum Seitenanfang    © BMFSFJ

Impressum