Didaktischer Kommentar zur Lerneinheit I: Gefühle und Handeln reflektieren


Schritte im Reflexionszyklus

HandlungRückschau auf die Handlung
Bewusstwerdung wesentlicher Aspekte – Finden alternativer Handlungsverfahren – Ausprobieren

Kompetenzen

Fachkompetenz:

  • Mögliche Gefühle von Menschen mit Demenz benennen
  • Einflussfaktoren auf das eigene Handeln wahrnehmen, beschreiben und beurteilen

Personalkompetenz:

  • Eigene Gefühle wahrnehmen und aussprechen
  • Eigene Handlungsabsichten bewusst wahrnehmen
  • Sich selbst als Mitglied eines Teams und einer Organisation wahrnehmen

Sozialkompetenz:

  • Sich in die Gefühle eines Menschen mit Demenz und einer Schülerin einfühlen und die Gefühle in Körpersprache ausdrücken
  • Handlungsabsichten eines Menschen mit Demenz erfassen

Methodenkompetenz:

  • Reflexion in strukturierter Form durchführen
  • Leitfragen nutzen, um die Perspektive eines Menschen mit Demenz und die einer Schülerin einzunehmen und diese zu reflektieren

Mögliche Verortung im Gesetz

Lernfeld 1.3:
Alte Menschen personen- und situationsbezogen pflegen

  • Pflege dementer und geronto­psychiatrisch veränderter alter Menschen

Lernfeld 4.1:
Berufliches Selbstverständnis entwickeln

  • Reflexion der beruflichen Rolle und des eigenen Handelns

Inhalte der Lerneinheit

  • Differenzen und Ähnlichkeiten in der Wahrnehmung von Pflegeperson und Mensch mit Demenz
  • Herausforderungen in der Pflege von Menschen mit Demenz (am Beispiel der Lebensaktivität Essen und Trinken)
  • Subjektive Theorien der Lernenden zum Verhalten von Menschen mit Demenz
  • Erleben und Handeln in der Interaktion zwischen Pflegeperson und Mensch mit Demenz (strukturierte Reflexion)
  • Einflussfaktoren auf eigenes Handeln (Ziele, Überzeugungen …)

 

Methoden

Exemplarisches Lernen

Die Lernenden formulieren problematisch empfundene Verhaltensweisen, die Menschen mit Demenz während der Lebensaktivität Essen und Trinken zeigen, und überprüfen, inwieweit sich diese Verhaltensweisen auf andere Lebensaktivitäten übertragen lassen

Anforderungen an Lehrende

  • Rahmen schaffen, in dem Gefühle geäußert werden dürfen
  • Offene Haltung einnehmen, damit die erlebte Situation reflektiert werden kann
  • Moderatorenrolle übernehmen, damit Lernprozess angestoßen bzw. Ergebnisse zusammengeführt werden

Anforderungen an Lernende

  • Bereitschaft zeigen, sich auf die Reflexion einzulassen
  • Bereitschaft zeigen, sich auf Körperübungen einzulassen
  • Die Notwendigkeit erkennen, eine innere Distanz zu sich selbst einzunehmen

Stundenzahl

270 Minuten = 6 Unterrichtsstunden

 


Startseite

Download


Download








 Zum Seitenanfang    © BMFSFJ

Impressum