Methodenpool: Erfahrungsaustausch
Brainwriting

 

Methode: Brainwriting

Ziel

Mit Hilfe des „Brainwriting“ erarbeiten die Lernenden eine große Bandbreite unterschiedlicher Gesichtspunkte zu einer von der Lehrperson formulierten Frage bzw. Aussage. Die Methode verfolgt das Ziel, in kreativer Form möglichst viele Aspekte zu einem Thema zu sammeln, um diese anschließend in einem Entscheidungsprozess auf das Zentrale zu reduzieren.

Vorgehensweise und Sozialform

Der Lehrende erläutert das Ziel, den Sinn und den Ablauf der Methode und begleitet den Prozess der Gruppenbildung.

  • Die Lernenden setzen sich paarweise zusammen und erhalten eine schriftlich formulierte Frage oder Aussage.
  • Zunächst notiert sich jeder in Einzelarbeit möglichst viele Antworten bzw. Gedanken hierzu.
  • Die notierten Aspekte werden nun mit denen des Partners verglichen. Beide einigen sich auf eine gemeinsame Antwort bzw. einen gemeinsamen Gedanken.
  • Das Paar, welches als erste diesen Schritt vollzogen hat, erhält von der Lehrperson eine Folie, auf der Antwort bzw. Gedanke festgehalten werden.
  • Die Folie wird dem nächsten Paar übergeben. Es vergleicht die auf der Folie notierte Antwort mit seinen Beiträgen. Unterscheidet sich der Beitrag von dem auf der Folie, so wird er ebenfalls aufgeschrieben.
  • Stimmen die Antworten auf der Folie mit denen der Gruppe überein, so können auch Gedanken aus der Zweiergruppe benutzt werden, die nur ein Lernender zuvor aufgeschrieben hatte, sofern beide Partner damit einverstanden sind.
  • Die Folie wird weitergereicht.
  • Wenn jedes Paar seine Antworten/Gedanken auf einer Folie festgehalten hat, werden die Beiträge im Plenum vorgestellt.

Zeitaufwand

Ca. 30 Minuten

Material

  • Folien, Folienstifte

Hinweise

Um einen „Schreibstau“ zu vermeiden, sollte eine Folie von nicht mehr als fünf Paaren genutzt werden. Das heißt, bei einer Gruppengröße von zwanzig Lernenden werden zwei Folien zur Verfügung gestellt.
Bei größeren Gruppen können auch unterschiedliche Fragen/Aussagen vergeben werden.

Literatur

Brauneck, P., Urbanek, R., Zimmermann, F. (2000): Methodensammlung. Anregungen und Beispiele für die Moderation; Lehrerfortbildung in Nordrhein-Westfalen (5. Auflage). Landesinstitut für Schule und Weiterbildung. Bönen: Verlag für Schule und Weiterbildung, 010.


Startseite

Download




 Zum Seitenanfang    © BMFSFJ

Impressum